Pause in Salzburg

Wolfgang A. am Mozartsteg getroffen. Er fror. Temperatursturz in Salzburg. Auf den Hügeln ringsum Schnee.

Wolfgang A. ein wenig grün im Gesicht.

Wolfgang A. ein wenig grün im Gesicht.

Ich durchstreifte mit ihm die nasskalte Altstadt. Wir hielten uns vorwiegend in Caféhäusern und Weinbars auf, die schon beheizt waren. Wolfgang A. schien ein wenig abgelenkt und hyperaktiv. Immer wieder unterbrach er unsere Unterhaltung und trällerte schnell eine Melodie in sein Diktafon. Scheint talentiert zu sein der junge Kerl.

Ich trank derweil weiter an meinem Grünen Veltliner. Er schmeckt mir, auch wenn es draußen kalt ist.