In Laufen hat das Laufen einen Anfang und ein Ende

Um halb neun meinen letzten „Braunen“ getrunken und Tschüss gesagt.

Abgeschlossen

Abgeschlossen

Salzburg erwachte gerade. Die Sonne durchstach an manchen Stellen pfeilscharf die Wolkendecke.

Ich hatte 20 Kilometer zu laufen. Bis ins deutsche Laufen an der Salzach.

GPS-192-Salzburg

Der Weg immer entlang des Flusses. Bis auf eine Ausnahme. Wegen einer kaputten Brücke musste ich einen 2 Kilometer langen Umweg gehen.

Das Ferne ist nah

Das Ferne ist nah

Außerhalb der Stadt die Strecke meist schnurgerade. Meist vollständig von Wald eingewattet.

Grenztunnel mit Licht am Ende

Grenztunnel mit Licht am Ende

Auf meiner gesamten Wanderung hatte ich so gut wie nie Angst gehabt – obwohl ich immer alleine unterwegs war, auch in Dunkelheit, auch an einsamsten Stellen.

Aber heute war mir irgendwie bang. Als könnte mich kurz vor Schluss meiner Wanderung noch irgendein Unglück anfallen. Ein verrückter Waldmensch, ein verzweifelter Dieb, ein Hirnschlag, die Faust Gottes. Irgendwas.
Ich traute der Stille nicht, schaute mich mehrmals um.

Entdeckte nichts, außer eines dieser für mich nicht entschlüsselbaren Graffiti unter einer Bahnbrücke.

Last picture

Last picture

Ich lief meinen Fünferschritt. 5 Kilometer die Stunde. Stoppte selten. Es gab eh kaum Fotomotive.

Kurz vor meinem Ziel blieb ich stehen. Hielt inne und schnaufte durch. Hinter mir die Alpen im Schnee.

Goodbye

Goodbye

Vor mir die Salzachbrücke.

Letzte Brücke

Letzte Brücke

100 Schritte noch.
Und meine Grenzwanderung war vorbei.

Nie mehr laufen

Nie mehr laufen

Um halb eins Laufen betreten.

Zu meiner Überraschung wurde ich erwartet. Von Resi.

Miss Germany hat gewartet

Miss Germany hat gewartet

Exakt an der Stelle, an der ich vor gut zwei Jahren, am 29.November 2011, meine Reise begonnen hatte.

Ich umarmte sie. Resi freute sich und sagte, dass sie stolz auf mich sei.

913 Kilometer war ich auf meiner jetzigen Etappe (in den letzten 5 Wochen) gewandert. Jetzt war ich am Ziel. Mein Ziel war der Anfang.

Ein klein wenig Statistik:

Insgesamt 192 Tage gelaufen. 4.571 Kilometer zurückgelegt. Einmal Deutschland komplett umrundet.

Ostgrenze: 1.492
Nordgrenze: 1.183
Westgrenze: 1.234
Südgrenze: 662

GPS-Gesamtstrecke-S

Ich aß einen Schweinsbraten (exzellent und reichlich), trank ein Hefeweizen.

The last Schweinsbraten

The last Schweinsbraten

Und setzte mich in den Zug: homeward bound!

2 Gedanken zu „In Laufen hat das Laufen einen Anfang und ein Ende

  1. Gott sei Dank war the last Schweinsbraten deinem glorreichen Wegende würdig!
    Schade, ich werde die tägliche Lektüre vermissen – aber schön, dass du wieder da bist!

  2. Gott sei’s gedankt, getrommelt und gepfiffen!
    Die Welt hat Dich wieder.
    Happy new year Brüderchen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Protected by WP Anti Spam